Ohne Punktverlust in die Leistungsklasse 

Unsere diesjährige D1-Jugend, welche sich aus Spielern vom FC Nörtershausen-Udenhausen, dem FC Burgen und dem SVE Oppenhausen zusammensetzt und vom Trainer-Team Staaden, Roos, Sonne und Seebach betreut wird, konnte sich souverän für die Leistungsklasse qualifizieren.

Aufgrund der Corona-Pandemie gab es in diesem Jahr keinen klassischen Schnitt von „alter“ und „neuer“ Saison. Aus diesem Grund und der Tatsache, dass viele Urlaube, Ferienfreizeiten und Fußballcamps ausgefallen sind, starteten wir bereits in der zweiten Ferienwoche mit dem Training. Nach einer intensiven Vorbereitung und Testspielsiegen gegen unsere D2-Jugend und den TSV Emmelshausen, wartete im ersten Pflichtspiel der Saison im Rheinlandpokal die JSG Maifeld II. Hier konnte man sich mit einem nie gefährdeten 5:0-Sieg durchsetzen und so voller Selbstvertrauen in die Qualifikationsrunde starten.

Die ersten beiden dieser Qualifikationsrunde sollten sich letztendlich für die Leistungsklasse qualifizieren. Dies war vor der Saison auch das erklärte Ziel unserer D1-Jugend. Da man am 1.Spieltag noch spielfrei hatte, konnte man sich durch die Ergebnisse ein erstes Bild der Leistungsstärke der Gegner machen. Um das Ziel Leistungsklasse zu verwirklichen, galt es direkt am 2.Spieltag gegen den Mitfavoriten aus Morshausen-Beulich zu bestehen. In einem nervenaufreibenden Spiel, in dem man lange Zeit noch mit 0:1 hinten lag, schafften es unsere Jungs das Spiel in der zweiten Halbzeit zu drehen und mit einem 4:1-Sieg in die Meisterschaftsrunde zu starten. An diesem Tag überzeugten unsere Spieler vor allem durch Laufbereitschaft, Kampfgeist und dem absoluten Willen das Spiel doch noch zu gewinnen. Auch wenn die Euphorie nach dem Spiel groß war, war es nur ein Sieg und wir wussten, dass wir an diese Leistung anknüpfen müssen. In den nächsten beiden Auswärtsspielen in Simmern und in Buchholz siegten die Jungs der JSG dann souverän mit 5:0 und 3:0. Durch diese Ergebnisse kam es dann am 5. Spieltag zum nächsten Spitzenspiel. Die zu diesem Zeitpunkt ebenfalls ohne Punktverlust gestarteten Cochemer, welche den Aufstieg in die Bezirksliga erst in der Relegation aufgeben mussten, waren zu Gast in Nörtershausen. In einem engen Spiel mit leichten Vorteilen auf Seiten unserer Jungs, konnte man mit einer knappen 1:0-Führung in die Halbzeit gehen. Nachdem man kurz nach Wiederanpfiff den 1:1-Ausgleich kassierte, schaffte man es durch eine geschlossene Teamleistung und viel Leidenschaft erneut in Führung zu gehen und diese 2:1-Führung auch über die Zeit zu bringen. Somit stand fest, dass man mit einem Sieg aus den letzten zwei Spielen sicher in der Leistungsklasse wäre. Bevor man sich für diese Aufgabe jedoch vorbereiten konnte, stand noch das Kreispokalspiel gegen die JSG Niederburg an. Auch hier konnten sich die Jungs der JSG verdient mit 4:0 durchsetzen und somit in die nächste Runde einziehen. Im nächsten Heimspiel gegen den JFV Schieferland III wollte man dann die Leistungsklasse final klarmachen. In einem ansehnlichen Spiel unserer JSG schaffte man den Aufstieg in die Leistungsklasse durch einen nie gefährdeten 5:0-Sieg. Am letzten Spieltag ging es dann noch darum, den ersten Tabellenplatz zu sichern. Hierfür wäre mindestens ein Punkt im Auswärtsspiel bei der JSG Bremm II nötig gewesen. In einem zerfahrenen Spiel schafften es unsere Jungs mit 1:0 in Führung zu gehen, ehe man kurz vor der Pause noch das 1:1 kassierte. Auch die zweite Halbzeit war geprägt von Zweikämpfen, hitzigen Szenen und wenig Fußball. Dennoch schafften es unsere Jungs kurz vor Schluss den verdienten 2:1-Siegtreffer zu erzielen und qualifizierten sich somit ohne Punktverlust und mit einem Torverhältnis von 21:3 als Gruppensieger für die Leistungsklasse.

Nun warten in der Leistungsklasse auf die Jungs und das Trainerteam um Christian Staaden, spannende Spiele, in denen sie sich mit den besten Mannschaften des Kreises messen können.

Auch in den zwei Pokalwettbewerben warten mit der JSG Rheinhöhen Urbar (Rheinland-Pokal) und der JSG Biebern (Kreispokal) zwei spannende Spiele auf die D1-Junioren.

Unser Dank geht in erster Linie auch an die Eltern, die nicht nur die Jungs von Spiel zu Spiel immer zahlreich unterstützen, sondern auch dem Trainerteam durch die Organisation der Datenerfassung oder dem Platz-Auf- und Abbau stets zur Seite standen.

 

Es spielten: Yannick Eboulé, Elias Falk, Daniel Schulz, Henry Sturm, Leopold Gipp, Teoman Ziegler, Moritz Schneider, Johannes Scheid, Michael Bersch, Mika Bunoza, Lennard Vogt, Felix Reitz, Konrad Biermann, Linus Fischer und Jona Seebach.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© LK90 & MW