Beste Saisonleistung mit Sieg belohnt

War man noch zwei Wochen zuvor beim Spiel in Horchheim trotz überlegen geführter Partie der unglückliche Verlierer, so konnte man sich beim Tabellendritten in Nievern endlich einmal für eine gute Leistung belohnen. Und das obwohl mit Tom Thielen und Malte Reitz zwei Stammspieler krank ausfielen.

Für die Beiden rückten Lars Wäger und Philipp Porz in die Elf, die von Anpfiff an den Gegner mit aggressivem, frühem Anlaufen unter Druck setzte und zu langen Bällen zwang, die allesamt von der umsichtigen Abwehr abgefangen werden konnten. Mit zunehmender Spieldauer konnte man sich auch die ersten Torchancen erspielen. Es dauerte jedoch bis zu 45. Spielminute, bis man endlich die Führung bejubelt werden konnte. Im Anschluss an einen strammen Freistoß von Philipp Porz schaltete Max Thielen am schnellsten und erzielte aus kurzer Entfernung das 1:0. Damit ging es auch in die Kabine.

Auch nach dem Wechsel ließen die Jungs von Mosel und Hunsrück keinen Zweifel daran, wer den Platz als Sieger verlassen sollte, und so war es Lars Wäger, der bereits 8 Minuten nach dem Seitenwechsel auf 2:0 erhöhen konnte. Danach ließ man ein bisschen die Zügel schleifen, was der Gastgeber auch unmittelbar in der 63. Spielminute zum Anschlusstreffer nutzte. Davon wachgerüttelt übernahm man wieder das Kommando und Moritz Etzkorn konnte nur 3 Minuten später den alten Abstand wieder herstellen. Danach boten sich noch einige gute Kontermöglichkeiten. Doch es dauerte bis zur 85. Spielminute, ehe Dominik Bersch per sehenswertem Kopfball nach Ecke von Jan Hewel endgültig den Deckel auf die Partie machte. Zwar kam der Gegner nach einem unnötigen Elfmeter noch zu seinem zweiten Treffer kam, letztlich änderte es aber nichts mehr am hochverdienten Sieg, mit dem man sich auf den vierten Tabellenplatz vorschob.

Am kommenden Wochenende empfängt man im nächsten Heimspiel den Tabellenführer aus Güls. Anstoß ist im Alsbach-Stadion in Löf am 13.04.2024 um 17:00 Uhr.

Für die JSG spielten:

Tom Hopmeier, Max Thielen, Dominik Bersch, Marvin Mayer, Vincent Ditandy, Enrico Zisgen, Tim Sommer, Lars Wäger, Justus Rische, Kevin Strotzer, Philipp Porz, Matthias Schneider, Moritz Etzkorn und Jan Hewel.

Verletzungspech und fehlendes Spielglück verhindern besseres Abschneiden

Nach einer ordentlichen Vorbereitung mit guten Ergebnissen ging man mit großen Erwartungen ins erste Saisonspiel gegen Horchheim. In einem schwachen Spiel, dass eigentlich keinen Sieger verdient hatte ging man etwas glücklich in Führung stand aber letztendlich nach zehn Minuten Tiefschlaf mit leeren Händen da.

Schon im folgenden Spiel auf der Karthause konnte man den ersten Saisonsieg einfahren und auch danach wechselten sich Sieg und Niederlage ab. Einem klaren Sieg gegen die JSG Rheintal folgte eine Niederlage bei Meisterschaftsfavoriten in Güls. Im Spiel gegen die Rheindörfer stand dann das Aluminium einem Erfolg im Weg, bevor man sich beim Unentschieden in Bendorf selbst im Weg stand und es verpasste eine zwischenzeitliche 3-0-Fürung in einen an diesem Tag sicherlich verdienten Sieg umzumünzen. Zum Abschluss der Hinrunde konnte man dann mit einem Sieg gegen

Niederwerth mit einem positiven Gefühl in die lange Winterpause gehen, startet doch die Rückrunde erst am 8. März.

Zieht man ein Fazit der Hinrunde kann man sagen, dass es dem Trainerteam viel Spaß bereitet mit dem Team zu arbeiten. Solange die Krankheits- und Verletzungswelle nicht zugeschlagen hatte, konnte man mit durchschnittlich 16-18 Spielern sehr effektiv trainieren. In den Meisterschaftsspielen konnte man allen Gegnern zumindest auf Augenhöhe begegnen und bei der ein oder anderen Niederlage fehlte einfach nur das Spielglück. Auch außerhalb des Platzes ist das Team ein verschworener Haufen und ist auf dem ein oder anderen Wein- oder Junggesellenfest in größerer Anzahl vertreten.

Leider muss uns der erst im Sommer dazugestoßene Hazar Bingöl bereits Anfang Dezember wieder Richtung Nordrhein-Westfahlen verlassen. Trotz der Sprachbarriere, Hazar sprach anfangs ausschließlich türkisch, war er sofort ins Team integriert. Er wird uns fehlen. Ein großes Danke geht an die B-Jugend und an die Senioren der SG Nörtershausen/Oppenhausen.

Wenn es eng wurde war immer mit Unterstützung zu rechnen. Gerade in der Phase als viele Spieler krankheitsbedingt ausfielen, war die Entscheidung als U20 zu melden Gold wert. Im Übrigen funktioniert der Austausch mit den Trainern beider SG´s, auch der Mosel-SG, bestens. So hat auch der ein oder andere A-Jugendspieler bereits erste Erfahrungen bei den Senioren sammeln können.

Für das Frühjahr hoffen die beiden Trainer auf eine möglichst verletzungsfreie Rückrunde und nehmen dabei auch gerne in Kauf bei einem 28-Mann-Kader fürs Wochenende vor die schwierige Entscheidung gestellt zu werden, wen man in den Kader nehmen kann – pro Spieltag sind nur 18 Plätze frei.

Für die JSG spielen:

Matthias Schneider, Luis Kaufmann, Tom Hopmeier, Tim Sommer, Tom Thielen, Max Thielen, Malte Reitz, Hazar Bingöl, Enrico Zisgen, Philipp Porz, Matthias Ritschdorff, Vincent Ditandy, Tom Klein, Leon Auer, Moritz Etzkorn, Justus RIsche, Dominik Bersch, Noel Müller, Nico Henrich, Jakob Spriestersbach, Felix Reitz, Noah Bergmann, Tizian Wilhelm, Oskar May, Yannik Zenner, Lukas Bersch, Maksym Dimitreko, Jan Hewel, Marlon Paffhausen, Lars Wäger, Marlon Wilbert und Tom Spitzley.

Verdienter Sieg zum Hinrundenabschluss

30.11.2023 JSG Mosel-Hunsrück U20 – JSG Niederwerth 2:1 (1:0)

 

Nachdem das erste Rückrundenspiel kurzfristig vom Gegner aus Horchheim abgesagt wurde,

traf man in einem Nachholspiel zum Hinrundenabschluss auf die JSG Niederwerth, die mit zwei Siegen aus den vorangegangenen Spielen angereist war. Bedingt durch teils kurzfristige Ausfälle trat man im 8. Saisonspiel erneut mit neuer Aufstellung an. So stand erstmals in dieser Saison Tom Hopmeier nach seinem Kreuzbandriss im Tor.

In den ersten Spielminuten machte sich das gegen einen selbstbewussten Gegner bemerkbar. Die Jungs von Mosel und Hunsrück kamen erst nach 11 Minuten erstmals gefährlich vor das Tor der Gäste. Da Malte Reitz aber nur durch ein Foul im Strafraum am Torschuss gehindert werden konnte zeigte der gute Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Zwar konnte man den Strafstoß nicht nutzen, war aber fortan gut im Spiel und übernahm das Kommando. Mehrfach bot sich die Chance zur Führung und man dominierte den Gegner. Es dauerte aber bis zur 45. Spielminute ehe Philipp Porz im Anschluss ein eine von Tom Thielen präzise getretene Ecke die hochverdiente Führung erzielen konnte, Mit dieser ging es dann auch in die Kabine.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit ließ man die Zügel etwas schleifen und so kam Niederwerth ebenfalls im Anschluss an einen Eckball zum Ausgleich. Jetzt drohte das Spiel kurzfristig zu kippen, aber nach und nach bekam man das Spiel wieder besser in den Griff. In der 72. Spielminute war es dann wieder Philipp Porz, der nach Vorarbeit von Malte Reitz für die erneute Führung sorgen konnte. Im Anschluss konnte man das Spiel weitestgehend kontrollieren, versäumte es aber den dritten Treffer zu erzielen. So musste man bis zur 94. Minute zittern, bis mit dem Schlusspfiff der dritte und alles in allem verdiente Saisonsieg zu Buche Stand.

Mit 10 Punkten belegt man nach Abschluss der Hinrunde den 5. Tabellenplatz. Zieht man ein Fazit der Hinrunde kann man sagen, dass man jedem Gegner mindestens auf Augenhöhe begegnete und mit ein bisschen mehr Spielglück auch eine wesentlich bessere Punktausbeute möglich gewesen wäre. Leider musste man nach dem Spiel Hazar Bingöl, dar mit seiner Familie nach Nordrhein-Westfalen umziehen muss verabschieden.      

 Für die JSG spielten:

Tom Hopmeier, Tim Sommer, Tom Thielen, Max Thielen, Malte Reitz, Hazar Bingöl, Enrico Zisgen, Philipp Porz, Matthias Ritschdorff, Vincent Ditandy, Tom Klein, Leon Auer, Moritz Etzkorn, Justus RIsche, Yannik Zenner und Tom Spitzley.

Unglücklicher Punktverlust in Bendorf

10.11.2023 JSG Mittelrhein II – JSG Mosel-Hunsrück U20 3:3 (1:3)

 

Nach der langen, durch die Herbstferien bedingten Pause stand am vergangenen Freitag das nächste Meisterschaftsspiel für die U20 auf dem Programm. Aufgrund von gleich 12 verletzungs- oder krankheitsbedingten Ausfällen und dadurch lediglich 10 fitten A-Jugendspielern konnte man nur dank zweier reaktivierter U20-Spieler und vierfacher Unterstützung der B-Jugend einen ausreichend großen Kader stellen.

Von Anpfiff an machte der Gegner, den man in einer defensiven Grundordnung empfangen wollte, viel Druck. Doch schon mit dem ersten Nadelstich konnte Noel Müller die U20 in der 5. Spielminute in Führung bringen. Es folgten weitere Offensivaktionen der Bendorfer Mannschaft, ohne dass sich daraus erwähnenswerte Torchancen entwickelten. Auf der anderen Seite konnten die Jungs von Mosel und Hunsrück immer wieder Konter setzen und einen nutze wieder Noel Müller in der 28. Minute zum 2:0 und als Tim Sommer per Kopf nur 4 Minute später den dritten Treffer erzielen konnte machte man sich berechtigte Hoffnungen auf den dritten Saisonsieg. Leider war man angesichts der sicheren Führung zu sorglos und so konnte der Gastgeber nach 37 Spielminuten auf 1:3 verkürzen. Fast im Gegenzug hätte Malte Reitz per Freistoß wieder den alten Vorsprung hergestellt, doch der Bendorfer Torwart konnte den Ball noch aus dem Winkel kratzen, so dass es bei der verdienten Pausenführung blieb.

Nach dem Seitenwechsel drängte der Gastgeber mit aller Macht auf den Anschlusstreffer und konnte diesen auch nach 51 Minuten erzielen. Danach stand die Abwehr der Jungs von Mosel und Hunsrück weitestgehend sicher. Gegen immer weiter öffnende Gastgeber boten sich zahlreiche Konterchancen, die jedoch allesamt ohne die letzte Konsequenz vergeben wurden. Da jedoch auch Bendorf im Prinzip zu keinen klaren Chancen kam plätscherte das Spiel dann so dahin. Die vom Schiedsrichter ausgesprochenen 7 Minuten Nachspielzeit sorgten dann doch für Überraschung auf beiden Seiten, hatte es doch bis dato, abgesehen von den Auswechslungen keine erwähnenswerten Unterbrechungen gegeben. Leider verletzte sich in dieser Tim Sommer schwerer und musste ausgewechselt werden. Die daraus resultierende Unordnung in der Hintermannschaft der U20 uferte dann nach einem lang geschlagenen Freistoß, der an Freund und Feind vorbei in der 97. Spielminute ins Tor trudelte und dem Gastgeber aus Bendorf den glücklichen Ausgleich bescherte. Nach 100 Minuten war dann endlich Schluss und man war sich nicht sicher, ob man jubeln oder um die vergebenen Punkte trauern sollte.     

 Für die JSG spielten:

Luis Kaufmann, Tim Sommer, Tom Thielen, Malte Reitz, Hazar Bingöl, Enrico Zisgen, Noel Müller, Dominik Bersch, Vincent Ditandy, Tom Klein, Leon Auer, Nico Henrich, Jakob Spriestersbach, Felix Reitz, Yannik Zenner und Tom Spitzley

Gute Vorbereitung mit überzeugendem Sieg beendet

02.09.2023 JSG Mosel-Hunsrück U20 - JFV Rhein-Hunsrück II  6:0 (4:0)

 

Nachdem man schon das erste Vorbereitungsspiel gegen den Ligakonkurrenten FC Horchheim mit Mühe knapp mit 1-0 für sich entscheiden konnte empfing man am vergangenen Samstag zum Abschluss der Vorbereitung die Zweitvertretung des JFV Rhein-Hunsrück.
In der Startelf standen mit Hazar Bingöl und Noel Müller auch die beiden Sommer-Neuzugänge. Von Beginn an übernahmen die Jungs von Mosel und Hunsrück das Kommando und schon nach sieben Minuten konnte Hazar mit einem Kopfball im Anschluss an eine von Jan Hewel getretene Ecke das 1:0 erzielen. Auch danach bestimmte die heimische JSG das Spiel und Hazar konnte mit einem lupenreinen Hattrick das Ergebnis bis zur 23. Spielminute auf 3:0 erhöhen. Im weiteren Verlauf kontrollierte man Spiel und Gegner und tauchte immer wieder gefährlich vor dem Gästetor auf. Kapitän Malte Reitz sorgte dann in der 39. Spielminute mit einem sehenswerten Weitschuss für den 4:0 Pausenstand.
Nach Insgesamt 5 Wechseln zur zweiten Halbzeit brauchte das Team ein wenig Anlaufzeit, um wieder in Schwung zu kommen. Vincent Ditandy konnte dann nach schöner Kombination zehn Minuten nach dem Wechsel auf 5:0 erhöhen. Im weiteren Spielverlauf konnte man sich dann noch zahlreiche weitere Möglichkeiten erspielen und blieb in der Defensive weitgehend geordnet, so dass der Gast sich nur selten bis zum Tor von Matthias Schneider durchkombinieren konnte. Lars Wäger blieb es vorbehalten in der 93. Spielminute für den Endstand und somit für einen gelungenen Abschluss der Vorbereitung zu sorgen.
Bereits am kommenden Dienstag steht dann das erste Pflichtspiel auf dem Programm. Mit dem Bezirksligisten aus Cochem wartet dann ein anderes Kaliber auf die Jungs von Mosel und Hunsrück. Anstoß ist am 05.09.2023 im Oberfeller Löwenkäfig um 19:30 Uhr.  

 

Für die JSG spielten:
Matthias Schneider, Tim Sommer, Moritz Etzkorn, Max Thielen, Tom Thielen, Jan Hewel, Malte Reitz, Hazar Bingöl, Enrico Zisgen, Justus Rische, Noel Müller, Dominik Bersch, Marlon Paffhausen, Vincent Ditandy, Maksym Dmytrienko und Lars Wäger.

Druckversion | Sitemap
© LK90 & MW