Zweiter Sieg im zweiten Meisterschaftsspiel

17.09.2022 JSG Mosel-Hunsrück – SV Ochtendung 5:2 (4:2)

 

Zum ersten Heimspiel empfing man am vergangenen Samstag den SV Ochtendung auf dem Nörtershausener Rasenplatz. Die Personalsituation hatte sich etwas entspannt und so standen gleich drei Auswechselspieler zur Verfügung.

Der Gegner hatte sein erstes Spiel unter der Woche klar verloren und daher wollte man früh anlaufen, um die Ochtendunger mit einem schnellen Tor zu verunsichern. Dies gelang auch vom Anpfiff an sehr gut. Der Gast kam in den ersten fünf Minuten nicht aus der eigenen Hälfte heraus und folgerichtig konnte Marlon Paffhausen bereits in der 6. Spielminute aus kurzer Distanz den Führungstreffer erzielen. Dieser wurde jedoch zu heftig gefeiert und man fing sich nach kollektivem Tiefschlaf postwendend den Ausgleichstreffer ein. Danach konzentrierte man sich aber wieder besser und so rollte Angriff um Angriff auf das Ochtendunger Gehäuse. Nach 15 Minuten war es wiederum Marlon Paffhausen der die Kicker von Mosel und Hunsrück erneut in Führung bringen konnte. Nur drei Minuten später war Luis Strobel zur Stelle und erhöhte auf 3:1. Das Spiel kannte zu dieser Zeit nur eine Richtung, nämlich die des Gästetores. Und spätestens mit dem vierten Treffer, den Kapitän Malte Reitz mit einem sehenswerten 20-Meter-Kracher erzielte, war bereits nach 33 Spielminuten eine gewisse Vorentscheidung gefallen. Leider erlaubte man sich direkt im Anschluss eine weitere Nachlässigkeit, die prompt mit dem zweiten Treffer der Ochtendunger bestraft wurde. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Kabine.

In der Halbzeitpause wurde die mangelhafte Defensivarbeit der kompletten Mannschaft angesprochen und man nahm sich vor keinen weiteren Gästetreffer mehr zuzulassen. Dies gelang auch, denn es gab keinen einzigen Torschuss der Gäste mehr. Auf der anderen Seite boten sich zahlreiche Gelegenheiten das Ergebnis höher zu schrauben. Leider konnte aber lediglich Lucas Dieler eine davon zu einem weiteren Treffer nutzen, sodass es zum Abpfiff des guten Schiedsrichters, der mit einem sehr fairen Spiel keine Mühe hatte, beim Endstand von 5:2 blieb. Dieser kann für die Gäste als schmeichelhaft bezeichnet werden, vergab man doch in der zweiten Halbzeit mehrfach beste Chancen.

Letzten Endes standen aber weitere 3 Punkte auf der Habenseite, wodurch man nach zwei Spieltagen den ersten Tabellenplatz belegt und somit mit viel Selbstvertrauen zum Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten JSG Pellen Saffig reisen kann. Anstoß ist am kommenden Freitag um 18:30 auf dem Rasenplatz in Saffig.

Für die JSG spielten:

Lukas Bersch, Max Thielen, Helen Röhrig, Tom Thielen, Dominik Bersch, Ben Trczensky, Malte Reitz, Enrico Zisgen, Jakob Spriestersbach, Luis Strobel, Marlon Paffhausen, Tim Hammes, Oskar May und Lucas Dieler.

Erfolgreicher Start in die Qualifikationsrunde

10.09.2022 SG 99 Andernach II -JSG Mosel-Hunsrück Löf 0:2 (0:2)

 

Nach einer sehr komplizierten Vorbereitung – durch die Ferien standen teilweise bei den Trainingseinheiten nur 6 – 8 Spieler zur Verfügung – in der man auch nur zwei Vorbereitungsspiele durchführen konnte, standen gleich in der ersten Schulwoche die ersten Pflichtspiele auf dem Programm. Im Rheinlandpokal musste man sich nach sehr guter Leistung in Hambuch dem JFV Schieferland II durch ein spätes Gegentor unglücklich, mit 0:1 geschlagen geben. Beim ersten Meisterschaftsspiel in Andernach waren die Vorzeichen alles andere als positiv. Dadurch dass Elias Falk aus der C-Jugend im Tor aushalf, konnte man wenigstens 1 Auswechselspieler aufbieten. Der Rest war krank, verletzt oder anderweitig verhindert.

Dem entsprechend wollte man den Gegner zunächst in der eigenen Hälfte empfangen, um dann selbst schnell über die Außen nach vorne zu Spielen. Schon bald stellte sich heraus, dass der Gegner das Spielfeld ausschließlich mit langen vom Torwart geschlagenen Bällen überbrücken wollte. Um die zu verhindern, schob die komplette Mannschaft weiter nach vorne, der Torwart wurde konsequent angelaufen und so zu Fehlern gezwungen. Seinerseits kam man so zu einigen guten Tormöglichkeiten, die aber zumeist überhastet vergeben wurden. Erst in der 36. Spielminute war der Bann dann gebrochen. Eine Hereingabe von der linken Seite schoss Yannik Zenner per Direktabnahme aus halbrechter Position aufs Andernacher Gehäuse. Diesen konnte ein Abwehrspieler noch von der Linie kratzen, allerdings direkt vor die Füße von Marlon Paffhausen, der keine Mühe hatte den Ball zur viel umjubelten Führung im Tor unterzubringen. Nur 4 Minuten später konnte Yannik Zenner mit einem schönen Heber den Andernacher Torwart ein zweites Mal bezwingen und so ging es mit einem beruhigendem 2:0 in die Kabine.

Auch im zweiten Durchgang konnte man den Gegner bis auf eine Phase von gut 5 Minuten vom eigenen Tor fernhalten, da man aber nach vorne die letzte Konsequenz vermissen ließ, plätscherte das Spiel so dahin. Wer dachte, dass aufgrund der dünnen Personaldecke und der Tatsache, dass zwei Spieler am Tag zuvor bereits 90 bzw. 65 Minuten für die A-Jugend auf dem Platz gestanden hatten, die Kräfte schwinden würden sah sich getäuscht. Es waren eher die Andernacher, die mit zunehmender Spieldauer immer müder wirkten. So kam man in den letzten zehn Minuten wieder zu guten Torchancen. Die letzte vergab Dominik Bersch praktisch mit dem Schlusspfiff vom Elfmeterpunkt.

Letztlich blieb es beim verdienten Sieg für die Jungs von Mosel und Hunsrück. Den Schwung sollte man zum nächsten Spiel mitnehmen. Dabei empfängt man am kommenden Samstag, dem 17.09. auf dem heimischen Rasen in Nörtershausen den SV Ochtendung. Dann auch wieder mit breiterem Kader. Anstoß ist um 13 Uhr.

Für die JSG spielten:

Elias Falk, Tom Thielen, Max Thielen, Dominik Bersch, Enrico Zisgen, Malte Reitz, Paul Vogt, Abdirahman Abdiqader Muse, Yannik Zenner, Luis Strobel, Marlon Paffhausen und Tim Hammes.

Druckversion | Sitemap
© LK90 & MW