Berichte

Kreispokalsieger 2017

16.06.2017

TuS Kettig - JSG Mosel-Hunsrück 0:1 n.V.

Im Pokalfinale wollte sich die Truppe von Michael Warm und Lars Vogt für die Vizemeisterschaft revanchieren und den frisch gebackenen Kreismeister schlagen. Vor knapp 200 Zuschauern hatten jedoch die Jungs vom Rhein in den ersten Minuten die stärkeren Nerven. Mit etwas Glück und dem Beistand der Latte brachten die Kombinierten von der Mosel und aus dem Hunsrück die Anfangsphase über die Zeit. Es folgten zwanzig starke Minuten der Oberfeller. Zuerst kratze der Keeper von Kettig einen tollen Freistoß von Jannis Etzkorn aus dem linken oberen Winkel und reagierte kurz später gegen den heranstürmenden Sleman Haji-Kolos glänzend. Auch den folgenden Eckball und den damit verbundenen Kopfball konnte er entschärfen. Gerne hätte Oberfell zu diesem Zeitpunkt führen können. Die letzten Minuten vor der Halbzeit neutralisierten sich die Mannschaften und das Spiel verflachte. Nach dem Wechsel übernahmen die Mosel-Hunsrücker erneut das Kommando. Eine tolle Hereingabe von linkes verpasste Dan Schmitt ganz knapp und ein Rückpass von Noah Noch schoss Yannik Warm übers Tor. In der Defensive stand die JSG um ihren Kapitän Robin Thillmann jetzt sicher. Es dauerte bis zur 65. Minute ehe Kettig wieder ein Lebenszeichen von sich gab. Doch Stürmer Edward Meztker scheitere am guten Torwart Lukas Rennau. 10 Minuten vor Ende der Partie konnte Verteidiger Jona Röhrig, einen für seinen geschlagenen Torwart auf das Tor zu rollenden Ball noch ins Seitenaus schießen. Gerne hätte die Partie nach neunzig Minuten 3:3 oder 4:4 stehen können. Doch es folgte die Verlängerung. Die Kettiger, die gegen Ende der neunzig Minuten doch müde und kraftlos wirkten kamen nun besser in die erste Hälfte der Extratime. Eine Reihe von Eckbällen, brachten zum Teil erhebliche Unruhe im Sechszehner die Oberfeller. Doch auch diese Drangphase meisterten die Jungs um Abwehrchef Niklas Wetzstein. In der letzten Viertelstunde hatten dann die Moselaner wieder ein leichtes Übergewicht. Erste neutrale Zuschauer freuten sich schon aufs fällige Elfmeterschießen. Doch dann setzte sich Sleman Haij-Kolos, nach schönem Zuspiel von Felix Nieskes gegen zwei Spieler durch und wurde im Strafraum in die Zange genommen. Eine klare Vereitelung einer möglichen Torchance und Schiedsrichter Robert Depken, der wenige Meter neben dem Geschehen stand, zeigt sofort auf den Punkt. Yannik Warm schnappte sich das Leder und versetzte den Keeper und traf unten rechts. Riesiger Jubel der in Blau-Gelb gekleideter Kombinierten. Doch es waren noch zwei Minuten zu spielen. Aber Kettig rannte jetzt planlos an und die letzte Chance des Spiels hatte Oberfell nach einem Freistoß und der folgenden Kopfballabnahme, die knapp neben das Gehäuse der Kettiger ging. Riesen Jubel der JSG Mosel-Hunsrück und deren Anhänger nach dem dritten Kreispokalsieg (auch die D und B-Jugend holten den Pott) 2017. Und Revanche geglückt.

 

Der Kader: Lucad Rennau, Niklas Wetzstein, Yannick Wermann, Simon Weber, Jona Röhrig, Robin Thillmann, Jannis Etzkorn, Sleman Haji-Kolos, Mathis Lohn, Yannik Warm, Timo Liesefeld, Noah Noch, Dan Schmitt, Muder Alali, Felix Nieskes, Clemens Brachtendorf, Julian Bonse und Christopher Hanisch.                                

Blitzstart gelungen!

26.04.17

JSG Mosel-Hunsrück - VFR Koblenz 7:0 (3:0)

Bereits nach 10 Minuten stand es 2:0 gegen die technisch gute Mannschaft der Vorstädter aus Koblenz. Doch eins nach dem anderen. In der vierten Minute schlug Jan einen langen Ball in den gegnerischen Strafraum, Yannik stieg hoch und legte per Kopf zu Niklas, der unhaltbar aus 10 Metern zum 1:0 traf. Fünf Minuten später schob Yannik einen Ball durch eine Schnittstelle der Karthäuser Verteidigung in den Lauf von Linus, der elegant zum 2:0 einnetzte. Es folgte die schwächste Phase der Einheimischen JSG in der die Koblenzer ihre Technik zeigten und fussballerisch durchaus zu gefallen wussten. In der 25. Minute gelang der JSG dann ein toller Spielzug. Linus spielte mit Robin einen Doppelpass, setzte sich auf der rechten Seite durch und bediente in der Mitte Yannik, der ungehindert traf. Bis zur Halbzeit gab es einige Möglichkeiten, die allesamt vergeben wurden. Die Kombinierten von der Mosel und aus dem Hunsrück hatten ihren Gegner jetzt klar in Griff. In Hinblick auf die nächsten Wochen (acht Spiele in fünf Wochen) schonte das Trainergespann Vogt/Warm nun einige Spieler. Dennoch war es in der 49. Minute wieder soweit. Eine hochansehnliche Ballstafette von Robin, Linus und Yannik über die Breite des Platzes konnte Timo mit einem weiteren Treffer abschließen. Zum 5:0 war dann Jannis zur Stelle der den abgewehrten Ball volley nahm und unter die Latte hämmerte. In der 65. Minute war es dann Timo der sich jetzt als Vorbereiter auszeichnete. Ein toller „Pass in die Gass‘“ erlief sich Yannik und konnte einen weiteren Treffer markieren. Kurz vor Schluss konnte sich dann noch Torwart Lucas in die Scorerliste eintragen. Sein weiter Abschlag wurde unterlaufen und Linus konnte alleine auf’s Tor laufen und den 7:0 Endstand erzielen. Dankeschön an Luca Lenzke der die A-Jugend an diesem Tag unterstützte.                        

 

Es spielten: Lucas Rennau, Simon Weber, Yannick Wermann, Jan Gibbert, Luka Pooschen, Robin Thillmann, Niklas Wetzstein, Timo Liesenfeld, Yannik Warm, Slemann Haji Kolos, Linus Münzel, Jannis Etzkorn, Aminullah Hosseini, und Luca Lenzke.

 

A-Jugend: Verunglückte Flanke als Dosenöffner !

17.03.2017

FSV Lahnstein - JSG Mosel-Hunsrück 0:4 (0:0)

Zum dritten Mal innerhalb von drei Wochen hieß der Gegner FSV Lahnstein. Doch diesmal forderten die Gastgeber ihre Gäste bravurös. Auf tiefem und nassem Geläuf taten sich die Kombinierten von der Mosel und aus dem Hunsrück sehr schwer. Die erste Halbzeit war von Fehlpässen und Missverständnissen geprägt. Nach dem Wechsel versuchte Oberfell den Druck zu erhöhen. Die Jungs vom Rhein zeigten eine klasse kämpferische Leistung. So war es Luka Pooschen, der mit einer Flanke ins lange Toreck traf und das 1:0 erzielte. Binnen sieben Minuten machten nun die Gäste alles klar. Linus Münzel mit dem 2:0 und Yannik Warm per Elfmeter bauten die Führung auf 3:0 aus. Den Schlusspunkt setzte Jannis Etzkorn mit einem herrlichen Tor in der neunzigsten Minute.

 

Es spielten: Lucas Rennau, Jona Röhrig, Simon Weber, Jan Gibbert, Luka Pooschen, Robin Thillmann, Jannis Etzkorn, Fawad Mohamadi, Yannik Warm, Sleman Haij-Kolos, Linus Münzel und Amin Hosseini.  

A-Jugend erreicht Kreispokalfinale

14.03.2017

JSG Mosel-Hunsrück - FSV Lahnstein 4:0

Nach dem glatten Heimsieg 3 Wochen zuvor hatte man im Kreispokal-Viertelfinale erneut den FSV Lahnstein zur Gast. Den Gästen war deutlich anzumerken, dass sie eine erneute Schlappe vermeiden wollten. Nicht auf dem Plan hatten sie dabei wohl Linus Münzel, der endlich mal wieder seine Torjäger-Qualitäten zeigte und sich gleich 3 mal in die Torschützenliste eintragen konnte.

Kurioserweise erreichte man mit diesem Sieg bereits das Kreispokalendspiel im Mai, da die Auslosung uns im Halbfinale ein Freilos bescherte.

 

Torschützen: Linus Münzel (3), Yannik Warm

 

Es spielten: Lucas Rennau, Simon Weber, Jan Gibbert, Luka Pooschen, Noah Noch, Robin Thillmann, Linus Münzel, Jannis Etzkorn, Yannik Warm, Yannick Wermann, Sleman Haji Kolos, Clemens Brachtendorf, Paul Reimann und Aminullah Hosseini.

A-Jugend erreicht Halbfinale bei der Hallenkreismeisterschaft 2016/2017

11.02.2017

Auch die A-Jugend erreichte bei der Endrunde in Boppard das Halbfinale der Futsal-Kreismeisterschaft.

Nach der Auftaktniederlage gegen die JSG Boppard I reichten 2 Unentschieden und ein knapper 1:0 - Sieg im letzten Vorrundenspiel aufgrund des besseren Torverhältnisses zum Weiterkommen.

Auch wenn im Halbfinale dann erneut gegen die starken Bopparder Schluss war, freuten sich Mannschaft und Offizielle über diesen tollen Überraschungserfolg.

 

Pause mit zwei Testspielen überbrückt

05.11.2016

JSG Ehrbachtal – JSG Mosel-Hunsrück 4:1(3:0)

Im Freundschaftsspiel gegen die Hunsrücker testen die Trainer einige Spieler der „zweiten Garnitur“. Besonders Wichtig war die Rückkehr von Torwart Lucas Rennau nach halbjähriger Verletzungspause. Doch auch er konnte die frühe verdiente 3:0 Führung der Gastgeber nicht verhindern. Gleich vier neue Spieler ließen die Trainer auflaufen. Doch ab der zwanzigsten Minute spielten die Gäste munter mit. Trotz des tiefen Geläufs wurde sehr gut kombiniert. Leider belohnten sich die Oberfeller nicht mit Toren. Nur Christopher Hanisch war in der 65. Minute zur Stelle und markierte nach herrlicher Vorarbeit von Spielführer Robin Thillmann den letztlich einzigen Treffer. Quasi mit dem Schlusspfiff erzielte Ehrbachtal den Endstand.

Es spielten: Lucas Rennau, Paul Reimann, Yannick Wermann, Richard Pörsch, Paul Pörsch, Robin Thillmann, Jannis Etzkorn, Yannik Warm, Sleman Haji-Kolos, Tobias Löhr, Linus Münzel, Christopher Hanisch, Aminullah Hasseini und Fawad Mohamadi.

 

Verdienter Sieg!

JSG Mosel-Hunsrück – SSV Heimbach-Weis 5:0 (3:0)

Gegen einen spielerisch guten Gegner fand die Truppe schnell ins Spiel. Der Ball lief gut durch die Reihen der Gastgeber, die mit Linus Münzel das 1:0 markierten. Mit einem Distanzschuss gelang Yannik Warm kurze Zeit später das 2:0. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt. Heimbach-Weis machte an diesem Tag einfach zu viele Fehler und Linus Münzel, Mathis Lohn und Aminullah Hasseini schraubten das Ergebnis auf 5:0.

Es spielten: Lucas Rennau, Simon Weber, Mathis Lohn, Yannick Wermann, Jan Gibbert, Robin Thillmann, Sleman Haji-Kolos, Tobias Löhr, Jannis Etzkorn, Yannik Warm, Linus Münzel, Niklas Wetzstein, Lukas Boosfeld,  Aminullah Hasseini und Fawad Mohamadi.         

 

Am Ende noch zittern ....

01.10.2016

JSG Arzheim - JSG Mosel-Hunsrück 3:4 (0:4)

Ein Spiel mit zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten erlebten die Zuschauer auf dem Sandplatz auf Niederwerth: Nachdem wir in Hälfte Eins in total souveräner Manier einen auch in der Höhe völlig verdienten 4:0 - Pausenstand gegen chancenlose Gastgeber vorlegten, waren wir in der 2. Hälfte überhaupt nicht mehr präsent ! Die eigenen Angriffe wurden kläglich zu Ende gespielt und Arzheim kam mit 3 Torschüssen noch zu 3 Treffern, so dass wir am Ende tatsächlich sogar nochmal um den sicher geglaubten Sieg zittern mussten.

 

Torschützen für die JSG in der 1. Hz:

0:1 Niklas Wetzstein (2.)

0:2 Linus Münzel (8.)

0:3 Sleman Haji Kolos (26.)

0:4 Sleman Haji Kolos (42.)

 

Lehrstunde in Sachen Effektivität

04.10.16

TuS Kettig - JSG Mosel-Hunsrück 7:1(2:1)

Mit hohen Erwartungen reiste die A-Jugend nach Kettig. Die Jungs nahmen sofort das Heft in die Hand und dominierten die ersten Minuten der Partie. Doch gleich mit dem ersten Torschuss ging Kettig in Führung. Nach zwanzig Minuten erzielte Jannis Etzkorn mit einem herrlichen Distanzschuss aus gut 20 Metern den Ausgleich. Im Gegenzug herrschte plötzlich Unordnung im eigenen Strafraum und Kettig erzielte das 2:1. Bis zur Halbzeit spielte sich die Partie nun vorwiegend im Mittelfeld ab. Im zweiten Durchgang nutzten die Einheimischen dann jede Torchance und bestraften, die zum Teil haarsträubenden Fehler unser U19 gnadenlos. Am Ende stand es 7:1 für die Hausherren.

 

Es spielten: Jona Röhrig, Timo Liesenfeld, Jan Gibbert, Yannick Wermann, Mathis Lohn, Luka Pooschen, Jannis Etzkorn, Robin Thillmann, Tobias Löhr, Niklas Wetzstein, Yannik Warm, Sebastian Spitz, Lars Müller, Noah Noch und Dejwar Simo.

 

Vom Zwergenaufstand zum Babysturm

16.09.2016
VfR Koblenz - JSG Mosel-Hunsrück 0:3 (0:1)

Im ersten Spiel der Saison gelang den A-Junioren gleich der erste Dreier. In einer überlegen geführten Partie dauerte es bis zur 41. Minute, bevor unsere „Kleinsten“ zuschlugen. Eine Ecke getreten von Jannis Etzkorn netzte Mathis Löhn per Kopf zur hochverdienten Führung ein. Dieser Zwergenaufstand auf der Karthause war hochverdient und herrlich präsentiert. Nach dem Wechsel rechneten die Gäste mit stürmischen Angriffen. Doch die Elf um Spielführer Robin Thillmann nahm erneut das Heft in die Hand. Nach einem Flipperball im Strafraum der Koblenzer war Jan Gibbert zur Stelle und staubte zum 2:0 ab. Nun besetzte das Trainergespann Warm/Vogt die Außenbahnen mit den beiden Youngsters im Team. Aus den B-Junioren unterstützten Paul Reimann und Max Bengel die A-Jugend. Klasse wie der „Babysturm“ die Hintermannschaft des VFR durcheinanderwirbelte. Der Höhepunkt war das Tor von Max Bengel zum 3:0 Endstand.

 

Es spielten: Timo Liesenfeld, Jan Gibbert, Yannick Wermann, Mathis Lohn, Luka Pooschen, Jannis Etzkorn, Robin Thillmann, Simon Weber, Tobias Löhr, Niklas Wetzstein, Yannik Warm, Dejwar Simo, Max Bengel, Paul Reimann und Christopher Hanisch.           

 

Saisonbericht

05.09.2016

Nach einer langen und harten Rheinlandligasaison spielte unsere A-Jugend die Qualifikation zur Bezirksliga 16/17. Der Kader war zu diesem Zeitpunkt durch viele Verletzungen und schulische Veranstaltungen  stark reduziert. Trotz guter kämpferischer Leistungen wurde die Quali verpasst und es musste der Gang in die Kreisklasse angetreten werden. Nach nur drei Wochen Pause startete die A-Jugend am 21. Juli mit dem Training. Nach sechs Wochen Vorbereitung mit Aktivitäten wie Fussballgolf, Grill- und Teamabende ging es in der ersten Runde im Rheinlandpokal gegen die starke SG Andernach II. Diese erreichten in der vorigen Saison noch einen glänzenden 4. Platz in der B-Jugend Rheinlandliga. Die Partie ging mit 1:4 an die Bäckerjungen. Nun heißt es volle Konzentration auf die Kreisliga und den Kreispokal. Los geht’s am 16. September auf der Karthause gegen den dort beheimateten VFR Koblenz.

Aus in Runde 1

02.09.2016

JSG Mosel-Hunsrück Oberfell – SG Andernach II 1:4 (0:1)

Stark begann das Team gegen den jüngeren Jahrgang der SG aus Andernach. Viele Aktionen im Mittelfeld konnten die Zuschauer sehen. Beinahe hätte der Gastgeber den ersten Treffer des Spiels erzielen können. Doch vor dem Tor war Andernach kaltschnäuziger. Gleich mit der ersten Chance gelang den Jungs aus der Bäckerstadt Andernach das 1:0. Trainer Michael Warm zollte dem toll heraus gespielten Treffer sogar Beifall. Die Kombinierten von der Mosel und aus dem Hunsrück spielten weiter munter mit und hätten den Ausgleich erzielen können. Nach dem Halbzeitpfiff der guten Spielleiterin Franziska Elisabeth Hoffmann aus Koblenz kam der Gastgeber dann nicht mehr so gut in Tritt. Individuelle Fehler, schwach geführte Zweikämpfe und ungenaue Pässe luden die Andernacher zu tollen Spielzügen ein. Mit zwei Toren war die Partie innerhalb von 15 Minuten entschieden. Zwar kamen die in blau-gelb gekleideten Jungs aus Oberfell wieder ins Spiel und konnten die letzte halbe Stunde offen gestalten, doch eine Pokalüberraschung blieb aus. Niklas Wetzstein erzielte in der 75. Minute den Endstand zum 1:4.

 

Es spielten: Jona Röhrig, Luka Mate Pooschen, Jan Gibbert, Niklas Wetzstein, Mathis Lohn, Robin Thillmann, Janis Etzkorn, Tobias Löhr, Sleman Haji-Kolos, Noah Noch, Yannik Warm, Simon Port, Muder Alali, Christopher Hanisch und Richard Pörsch.                

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© LK90 & MW