Unglückliche Niederlage zum Rundenabschluss

19.11.2021         
JSG Rieden - JSG Mosel-Hunsrück Löf  2:1 (2:0)

 

Vermeintlich gut vorbereitet ging man ins letzte Qualifikationsrundenspiel. In Erwartung des Kempenicher Rasenplatzes hatte man die letzte Trainingseinheit extra vom Kunstrasen in Löf nach Oberfell verlegt. Doch während der Anreise durchkreuzte der Gegner alle Planungen und teilte mit, dass das Spiel auf den Riedener Hartplatz verlegt worden sei. Dank einer gut funktionierenden Kommunikation schaffte es auch die komplette Mannschaft trotz einer weitläufigen Umleitung rechtzeitig an den Spielort.

Auf ungewohntem Untergrund fand die Mannschaft zunächst gut ins Spiel und man kam auch zu zwei hundertprozentigen Torchancen, die jedoch beide ungenutzt blieben. Auf der Gegenseite nutzte Rieden praktisch die erste Gelegenheit zur Führung. Danach taten sich die Kicker von Mosel und Hunsrück schwer. Gegen einen Gegner, der sein Glück ausschließlich mit lang geschlagenen Bällen suchte, stand man meistens einen Schritt zu weit entfernt vom Gegenspieler und im Spiel nach vorne versprangen zu viele Bälle, um für Gefahr vor dem Riedener Tor zu sorgen. Im Gegensatz dazu zeigte der Gastgeber eine große Effizienz und konnte mit dem zweiten gefährlichen Angriff auf 2:0 erhöhen. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Kabine.

Mit einer taktischen Umstellung wollte man nach der Pause versuchen das Ruder herumzureißen. Das wäre auch beinahe mit dem ersten Angriff gelungen, doch ein Weitschuss von Kevin Strotzer strich knapp am linken Winkel vorbei. Insgesamt fand man in der zweiten Halbzeit besser ins Spiel und auch in der Abwehr ging man jetzt konsequenter zu werke. Nach 55 Minuten dann die Riesenchance zum Anschlusstreffer, doch der ansonsten sichere Elfmeterschütze Kevin scheiterte mit seinem Strafstoß am Riedener Torwart. Nur fünf Minuten später die zweite Chance aus elf Metern, doch diesmal zielte Marvin Mayer leider am Riedener Gehäuse vorbei. Hoch anrechnen muss man der Mannschaft, dass sie auch danach weiter auf den Anschluss drängte. Dieser gelang dann auch Oskar May per Kopf, leider aber erst in der 82. Spielminute. Nur eine Minute später wurde der gleiche Spieler erneut im gegnerischen Strafraum elfmeterreif zu Fall gebracht. Leider blieb der fällige Pfiff des ansonsten gut pfeifenden Schiedsrichters aus und so blieb es am Ende bei der unglücklichen Niederlage, für die vor allem auch die fehlende Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor verantwortlich war.

Durch diese Niederlage verliert man wohl am letzten Spieltag noch die Tabellenführung in der Qualifikationsgruppe an die JSG Ettringen, hat aber dennoch das primäre Saisonziel, die Qualifikation für die Leistungsklasse, erreicht, in der es dann im Frühjahr weitergeht.

Für die JSG spielten:

Manuel Richard, Tim Sommer, Enrico Zisgen, Helen Röhrig, Lucas Dieler, Jan Hewel, Kevin Strotzer, Tom Thielen, Malte Reitz, Marvin Mayer, Tom Hopmeier, Matthias Schneider, Matthias Ritschdorff, Max Thielen, Oskar May und Vincent Ditandy

Souveräner Sieg

11.11.2021         
JSG Mosel-Hunsrück – SV Ochtendung 5:0 (3:0)

 

Wiedergutmachung war angesagt im Spiel gegen den SV Ochtendung, gegen den man auch das Hinspiel deutlich mit 4:1 gewinnen konnte. Dabei musste der etatmäßige Mittelstürmer Malte Reitz zu zweiten Mal in dieser Saison das Tor hüten, da beide Torhüter ausfielen.

Von der ersten Minute merkte man der heimischen JSG an, dass man die Leistung vom vorangegangenen Spiel vergessen machen wollte. Man setzte den Gegner an dessen eigenem Strafraum unter Druck und konnte das Spiel so überwiegend in der Ochtendunger Hälfte halten. Der eigene Torwart kam ausschließlich bei Rückpässen an den Ball und auf der anderen Seite konnte man sich das ein ums andere Mal gefährlich vor das Gästetor kombinieren. Hier ließ man jedoch zunächst die nötige Konsequenz vermissen. So dauerte es bis zur 30. Spielminute, ehe Oskar May die hochverdiente Führung erzielen konnte. Damit war der Bann gebrochen und nur vier Minuten später erhöhte Leo Wawers nach schöner Einzelleistung auf 2:0. Mit dem dritten Treffer durch Kapitän Kevin Strotzer war das Spiel bei einem Chancenverhältnis von 15:0 bereits vor der Pause entschieden.

In der Halbzeit forderten die Trainer weiterhin die Konzentration hochzuhalten und den Gegner unter Druck zu setzen. Dies setzte die Mannschaft auch direkt nach Wiederanpfiff weiterhin um und die Anwesenden Zuschauer sahen quasi ein Abbild der ersten Spielhälfte. Es rollte Angriff um Angriff auf das Gästetor, in dem sich der beste Ochtendunger Akteur befand. Auch die in der ersten Hälfte noch verbesserungswürdige Konsequenz vor dem Tor wurde jetzt gesteigert. Das sich der Torwart mit zunehmendem Beschuss immer mehr steigerte und auch das Aluminium im Weg stand, dauerte es bis zur 60. Spielminute, ehe Kevin Strotzer den vierten Treffer für seine Mannschaft erzielen konnte. Auch damit war der Torhunger aber noch nicht gestillt. Trotz zahlreicher weiterer Gelegenheiten konnte aber lediglich Kevin mit seinem dritten Treffer per Strafstoß ein weiteres Tor zusteuern. Somit stand es zum Abpfiff des guten Schiedsrichters 5:0. Ein Ergebnis, dass bei einem Chancenverhältnis von gefühlt 30:0 als eher schmeichelhaft für den Gegner bezeichnet werden konnte. Bemerkenswert, dass man keinen einzigen Torschuss der Ochtendunger zuließ.

Die Mannschaft hatte also eine Reaktion auf den Totalausfall vom Spiel in Mendig gezeigt und mit dem Sieg auch rechnerisch die Qualifikation für die Leistungsklasse fest gemacht. Jetzt gilt es im abschließenden Meisterschaftsspiel in Kempenich gegen die JSG Rieden mit einem weiteren, dem dann siebten Sieg, auch die Tabellenführung zu verteidigen. Gelingt es die Leistung aus dem Spiel gegen Ochtendung ein weiteres Mal auf den Platz zu bringen sollte dies kein unmögliches Unterfangen sein.

 

Für die JSG spielten:

Malte Reitz, Tim Sommer, Enrico Zisgen, Helen Röhrig, Dominik Bersch, Jan Hewel, Kevin Strotzer, Tom Klein, Marvin Mayer, Oskar May, Leonard Wawers, Lucas Dieler, Matthias Ritschdorff, Tom Hopmeier und Vincent Ditandy

Serie gerissen

06.11.2021         
JSG Vulkaneifel Ettringen II - JSG Mosel-Hunsrück 5:1 (1:1)

 

Im Spitzenspiel in Mendig bei der zweiten Mannschaft der JSG Vulkaneifel Ettringen hatte man den ersten Matchball, denn bei einem Sieg wäre der erste Tabellenplatz fix gewesen.

Leider war in den ersten Minuten nicht zu erkennen, dass man diese Chance nutzen wollte. Man ließ den Gegner gewähren und ließ auch jegliche Konsequenz in der Zweikampfführung vermissen. Folglich ging der Gastgeber auch bereits nach sieben Spielminuten mit einem sehenswerten Weitschuss in Führung. Danach kam das Team von Mosel und Hunsrück ein wenig besser ins Spiel. Der Ausgleichstreffer durch Lucas Dieler nach 30 Minuten fiel dennoch eher überraschend. Mit diesem schmeichelhaften Unentschieden ging es auch in die Kabinen.

Dort gab es eine kräftige Standpauke, die auch zunächst Wirkung zeigte, denn in den ersten fünf Minuten nach der Halbzeit besann man sich auf seine eigenen Stärken und konnte das Spiel in dieser Phase bestimmen. Danach verfiel man aber wieder in die Lethargie der ersten Halbzeit und spätestens nach dem 2:1 der Ettringer in der 50. Spielminute war das Spiel zugunsten der Gastgeber entschieden. Man ergab sich seinem Schicksal und ließ noch drei weitere Treffer zu. Letztlich Stand zum Spielende eine auch in dieser Höhe verdiente 1:5 Niederlage zu Buche, die dafür sorgte, dass die Entscheidung um den Staffelsieg in der Staffel 2 vertagt wurde.

Die Mannschaft konnte zu keiner Zeit die in den Vorwochen gezeigten Leistungen auf den Platz bringen. Vor allem in Punkto Passgenauigkeit und Zweikampfhärte ließ man viele Wünsche offen. Dies gilt es schnellstmöglich abzustellen, um wieder in die Erfolgsspur zu finden.

 

Für die JSG spielten:

Matthias Schneider, Tim Sommer, Enrico Zisgen, Helen Röhrig, Lucas Dieler, Dominik Bersch, Jan Hewel, Kevin Strotzer, Malte Reitz, Marvin Mayer, Leonard Wawers, Matthias Ritschdorff, Tom Hopmeier und Vincent Ditandy

Siegesserie hält auch im fünften Spiel

B-Jugend 30.10.2021
JSG Mosel-Hunsrück Löf – JSG Plaidt II 4:1 (2:1)

 

Auch im ersten Rückrundenspiel der Qualifikationsrunde, in der man in Löf die JSG Plaidt II empfing, wollte man die Siegesserie ausbauen.

Gegen den Tabellenletzten kam man auch direkt gut ins Spiel und konnte den Gast schon tief in der eigenen Hälfte unter Druck setzen. Bereits beim ersten gefährlichen Angriff konnte Malte Reitz nur per Foul am Torabschluss gehindert werden. Den fälligen Elfmeter konnte Kapitän Kevin Strotzer souverän in der 4. Spielminute zur frühen Führung verwandeln. Danach hatte man Spiel und Gegner weitestgehend im Griff. Nach einer knappen Viertelstunde leistete sich aber praktisch die komplette Mannschaft eine einminütige Auszeit. Nach einem unnötigen Eckball gelang es trotz mehrfacher Versuche nicht den Ball aus der Gefahrenzone zu bringen und so konnte Plaidt überraschend ausgleichen. Davon wachgerüttelt übernahm man wieder das Kommando und so konnte Tom Klein die JSG nach schöner Vorarbeit von Leo Wawers mit einem Kracher unter die Latte nach 20 Minuten wieder in Führung bringen. Bis zur Pause sah man im Anschluss mehr oder weniger Einbahnstraßenfussball in Richtung des Plaidter Tores, weiterer Ertrag sprang allerdings nicht heraus.

In der zweiten Halbzeit wollte man eigentlich im gleichen Stil weiter agieren. Leider passte man sich dem hektischen Spiel des Gegners an. So entwickelte sich eine mehr und mehr zerfahrene Begegnung mit unzähligen Fehlpässen und wenigen Torchancen. Selten gelang es der heimischen JSG aber dennoch die technische Überlegenheit auszuspielen. Dann wurde es auch immer gefährlich für das Plaidter Tor. Es dauerte allerdings bis zur 70. Spielminute bis mit dem 3:1 die Vorentscheidung fiel. Matthias Ritschdorff wollte eigentlich von der rechten Seite eine Flanke in den Strafraum schlagen. Der Ball rutsche Ihm allerdings über den Fuß so dass er sich unhaltbar für den Gästetorwart in den langen Winkel senkte. Dieser Treffer steigerte den Frust bei der gegnerischen Mannschaft, die ohnehin im kompletten Spiel sehr körperbetont spielte. In der 80. Spielminute konnte dann wiederum die stark spielende Helen Röhrig nur per Foul im Strafraum gestoppt werden. Und so sorgte Kevin Strotzer mit dem zweiten sicher verwandelten Elfmeter für den Endstand, der insgesamt auch in dieser Höhe verdient war.

Dadurch behält man mit jetzt 15 Punkten aus 5 spielen eine blütenweiße Weste und führt die Staffel 2 klar an. Am kommenden Wochenende fährt man zu Spitzenspiel nach Mendig. Gegner ist die JSG Ettringen 2, aktuell Tabellenzweiter. Mit einem Sieg in diesem Spiel könnte man die Qualifikation für die Leistungsklasse schon zwei Spieltage vor Ende sichern.

Für die JSG spielten:

Manuel Richard, Tim Sommer, Enrico Zisgen, Helen Röhrig, Dominik Bersch, Jan Hewel, Kevin Strotzer, Tom Klein, Malte Reitz, Marvin Mayer, Leonard Wawers, Tom Thielen, Matthias Ritschdorff, Tom Hopmeier und Vincent Ditandy.

Hinrunde verlustpunktfrei beendet

02.10.2021

JSG Mosel-Hunsrück Löf – JSG Rieden 5:0 (3:0)

 

Nach der Niederlage im Rheinlandpokal setzte die JSG Ihre Siegesserie in der Meisterschaft fortgesetzt. Dabei waren die Vorzeichen nicht wirklich gut. Bedingt durch Impfungen und private Termine standen nur 14 Spieler zur Verfügung, von denen zwei angeschlagen auf der Bank Platz nahmen.

Trotzdem ging man sehr konzentriert ins Spiel und Marvin Mayer konnte nach schöner Kombination bereits nach 2 Spielminuten für die Führung sorgen. Auch danach lief das Spiel fast ausschließlich in Richtung des Gästetores. Nach 14 Minuten konnte Tim Sommer mit einem platzierten Kopfball auf 2-0 erhöhen. Nicht nur in dieser Aktion machte sich die Trainingseinheit vom Donnerstag, in der der Fokus auf Standards lag, positiv bemerkbar. In der 30. Spielminute zeigte die Schiedsrichterin dann nach einem klaren Foul auf den Elfmeterpunkt. Kevin Strotzer ließ sich diese Gelegenheit nicht entgehen und erzielte sicher den dritten Treffer für die JSG. Mit dieser hochverdienten Führung ging es dann in die Pause.

In der Pause gab es wohl ein gehöriges Donnerwetter in der Gästekabine, die fortan erheblich engagierter zu Werke gingen. Dennoch behielt die heimische JSG jederzeit die Kontrolle über das Spiel und spätestens in der 64. Spielminute war die Moral des Gegners mit dem vierten Treffer durch Malte Reitz gebrochen. Im Anschluss boten sich mehrere gute Möglichkeiten auf beiden Seiten. Letztlich war es Jan Hewel vorbehalten mit einem direkt verwandelten Eckball in der 78. Spielminute für das Endergebnis zu sorgen.

Insgesamt betrachtet war der Sieg auch in dieser Höhe verdient. Damit hat man die Hinrunde mit blütenreiner Weste absolviert. 12 Punkte und 13-2 Tore weist die Bilanz nach der Hälfte der Qualifikationsrunde aus. Bemerkenswert dabei ist, dass sich die 13 erzielten Treffer auch gleich 9 verschiedene Torschützen verteilen. Insgesamt trägt die lange Vorbereitung mit Freundschafts- und Bezirksligequalifikationsspielen Früchte. Die Mannschaft ist als Team zusammengewachsen und hat das Spielsystem verinnerlich. So war man auch in der Lage den ein oder anderen Ausfall an den Spieltagen zu kompensieren. Jetzt gilt es die Leistung auch in der Rückrunde zu zeigen. Dann steht der Qualifikation für die Leistungsklasse nichts mehr im Weg.

Für die JSG spielten:

Manuel Richard, Tim Sommer, Enrico Zisgen, Helen Röhrig, Lucas Dieler, Dominik Bersch, Jan Hewel, Kevin Strotzer, Malte Reitz, Marvin Mayer, Leonard Wawers, Tom Klein, Matthias Ritschdorff und Tom Hopmeier

Starker Pokalfight

28.09.2021

JSG Mosel-Hunsrück  – TSV Emmelshausen 2:5 (2:3)

 

Einen starke Pokalfight lieferte die B-Jugend der JSG am vergangenen Dienstag im Oberfeller Löwenkäfig.

Vom Anpfiff an hielt man gegen den klassenhöheren Bezirksligisten vom Hunsrück gut mit und konnte das Spielgeschehen offen gestalten. Lediglich über ihre starke linke Seite kamen die Emmelshausener gefährlich nach vorne und genau über diese Seite fiel auch in der 24. Spielminute das 1:0 für die Gäste. Schon zwei Minuten später fiel das 2:0. Wer dachte die Moral der Kicker von Hunsrück und Mosel sei jetzt gebrochen hatte sich aber getäuscht, denn praktisch im Gegenzug konnte Lucas Dieler den Anschlusstreffer erzielen. Im Anschluss drängten die Kicker von Hunsrück und Mosel auf den Ausgleich, den Kevin Strotzer in der 33. Spielminute per Elfmeter erzielen konnte. Kurz vor der Pause erlaubte man sich aber eine Konzentrationsschwäche die direkt mit dem erneuten Gegentreffer bestraft wurde. Dadurch ging es mit einem knappen Rückstand in die Kabine.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Relativ ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für Emmelshausen, die in der 54. Spielminute auf 4:2 erhöhen konnten. Aber auch damit war die Moral der Jungs von Mosel und Hunsrück noch nicht gebrochen. Im Anschluss an einen Doppelwechsel in der 63. Spielminute konnte man leider zwei hundertprozentige Chancen nicht nutzen, drängte aber weiter auf den Anschlusstreffer. Das letzte Tor fiel allerdings durch einen Konter auf der Gegenseite. Somit war man letztlich klar aus dem Rheinlandpokal ausgeschieden. Erheblich weniger deutlich als das Ergebnis war allerdings die Leistung der beiden Mannschaften. Insgesamt war der Sieg für Emmelshausen verdient, fiel aber um zwei Tore zu hoch aus. Bemerkenswert war vor allem, dass man das hohe Tempo des Gegners über 80 Minuten mitgehen konnte.

 

Für die JSG spielten:

Manuel Richard, Max Thielen, Tom Thielen, Lucas Dieler, Dominik Bersch, Kevin Strotzer, Tom Klein, Malte Reitz, Marvin Mayer, Tom Hopmeier, Enrico Zisgen, Vincent Ditandy, Matthias Ritschdorff und Leonard Wawers

Siegesserie fortgesetzt

24.09.2021

SV Ochtendung - JSG Mosel-Hunsrück 1:4 (0:3)

 

Zum Spiel in Ochtendung konnten die Trainer wieder aus dem vollen schöpfen, es Stand ein Kader von 16 nahezu gleichwertigen Spielern zur Verfügung.

Nach einer Eingewöhnungsphase von rund 5 Minuten übernahm die JSG das Kommando über das Spiel. Zunächst versuchte man es dabei aber noch zu sehr mit Einzelaktionen, die in der dichten Abwehr des Gastgebers verpufften. So verlegte man sich nach und nach immer mehr auf das Kombinationsspiel mit dem man auch direkt einige gefährliche Aktionen heraufbeschwören konnte. Eine dieser Aktionen wurde dann auch folgerichtig in der 19. Spielminute durch Lucas Dieler zur verdienten Führung genutzt. Nur zwei Minuten später konnte Tim Sommer auf 2-0 erhöhen, indem er im Anschluss an einen Eckball konsequent auf den zweiten Ball ging. Auch danach lief das Spiel nur in eine Richtung und so konnte sich Helen Röhrig mit dem Pausenpfiff mit dem dritten Treffer für eine sehr beherzte Leistung belohnen.

Auch nach der Pause übernahm man direkt wieder die Initiative und nur kurze Zeit nach Wiederanpfiff verhinderte der Pfosten den vierten Treffer für die JSG.Es folgten viele weitere schöne Angriffe mit einigen Chancen, die jedoch ungenutzt blieben. Leider gönnte man sich nach 70 Minuten eine kurze Phase, in der man nicht konzentriert genug zu Werke ging. Dies wurde prompt mit dem Anschlusstreffer der Gastgeber in der 73. Spielminute bestraft. Davon wachgerüttelt übernahm man wieder die Initiative und so war es Oskar May vorbehalten eine Minute vor dem Spielende mit dem vierten Treffer für die endgültige Entscheidung zu sorgen.

Ein Schlüssel zum Erfolg war wiederholt eine geschlossen gute Mannschaftleistung. Einen Spieler herauszuheben, würde der Leistung des Teams nicht gerecht.

In der kommenden Woche warten gleich zwei Aufgaben auf die JSG. Zunächst empfängt man am Dienstag, dem 28.09. um 19:30 den Bezirksligisten aus Emmelshausen in der zweiten Runde des Rheinlandpokals. Am darauffolgenden Samstag, dem 02.10. ist dann um 15 Uhr in Oppenhausen die JSG Rieden zum letzte Hinrundenspiel der Qualifikationsrunde zu Gast.

Für die JSG spielten:

Manuel Richard, Tim Sommer, Max Thielen, Tom Thielen, Lucas Dieler, Dominik Bersch, Helen Röhrig, Kevin Strotzer, Tom Klein, Malte Reitz, Marvin Mayer, Oskar May, Matthias Ritschdorff, Tom Hopmeier, Enrico Zisgen, und Leonard Wawers

Mit Moral und Teamgeist zum zweiten Dreier

18.09.2021         
JSG Mosel-Hunsrück - JSG Vulkaneifel Ettringen 2:1 (1:0)

 

Dank einer vor allem in kämpferischer Hinsicht hervorragenden Leistung blieb die B-Jugend der JSG auch im zweiten Meisterschaftsspiel siegreich. Dabei waren die Voraussetzungen alles andere als optimal. Krankheitsbedingt musste man den Kader mit drei C-Jugendspielern auffüllen. Zudem verletzte sich Stammkeeper Manuel Richard beim Aufwärmen und da auch der zweite Torwart, Matthias Schneider, aktuell einen Fingerbruch auskuriert wurde mit Malte Reitz kurzfristig ein Feldspieler zum Torwart umfunktioniert.

Selbstbewusst nach dem souveränen Sieg in Saffig übernahm man vom Anpfiff an die Kontrolle über das Spiel und so konnte Ben Trczensky bereits in der 6. Spielminute die frühe Führung für den Gastgeber erzielen. Fortan rollte Angriff über Angriff auf das Ettringer Tor, bei dem auch die im Training einstudierten Diagonalbälle immer wieder genutzt wurden. Leider konnte man die spielerische Überlegenheit aber in keinen weiteren Treffer ummünzen so dass es mit der knappen Führung in die Pause ging.

Da jetzt auch noch Kapitän Kevin Strotzer wegen eines privaten Termines sowie Jan Hewel verletzungsbedingt ersetzt werden mussten standen fortan alle drei C-Jugendspieler auf dem Platz, die Ihre Aufgaben aber zur vollsten Zufriedenheit erfüllen konnten. Dennoch kam der Gast jetzt immer besser ins Spiel und konnte nach 56 Minuten auch verdient ausgleichen. Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem die Jungs von Hunsrück und Mosel alles aus sich herausholten. Als sich kurz vor Spielschluss bereits alle mit einem Unentschieden abgefunden hatten setzte sich Nico Henrich gegen seinen eineinhalb Köpfe größeren Gegenspieler durch und konnte von diesem im Strafraum nur noch per Foul gestoppt werden. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Lucas Dieler in der 76. Spielminute souverän zur vielumjubelten erneuten Führung. Danach ließ man keine erwähnenswerten Chancen des Gegners mehr zu und so blieb es nach langen 4 Minuten Nachspielzeit beim zweiten Saisonsieg, der letztlich zwar vom Spielverlauf her glücklich, in kämpferischer Hinsicht aber absolut verdient war. Besonders der Teamgeist ist zu erwähnen. Jeder half jedem und so verdiente man sich gemeinsam die Punkte und nach dem Spiel auch eine Runde des Trainers.

Bereits am kommenden Freitag, dem 24.09. steht das nächste Auswärtsspiel in Ochtendung auf dem Programm. Anstoß ist um 18:30Uhr.    

Für die JSG spielten:

Malte Reitz, Tim Sommer, Enrico Zisgen, Lucas Dieler, Dominik Bersch, Jan Hewel, Kevin Strotzer, Ben Trczensky Tom Klein, Marvin Mayer, Tom Hopmeier, Yannik Zenner, Matthias Ritschdorff, Nico Henrich und Vincent Ditandy

Überzeugender Sieg zum Saisonstart

11.09.2021 

JSG Plaidt 2 - JSG Mosel-Hunsrück Löf  0:2 (0:2)

 

Nach einer langen intensiven Vorbereitungsphase inklusive 3 Testspielen und der Teilnehme an der Bezirksligaqualifikation mit 5 weiteren Spielen startete am Wochenende endlich die Saison in der Kreisklasse. Dabei trat man in der Staffel 2 in Saffig bei der JSG Plaidt 2 an.

Zum Spielbeginn war man noch nicht richtig sortiert und so kam der Gastgeber direkt zu einer guten Chance. Diese rüttelte die Jungs aber wach und fortan kontrollierte man Spiel und Gegner und übernahm immer mehr das Kommando. Mit teils sehenswerten Kombinationen tauchte man immer wieder vor dem Plaidter Tor auf, war aber im Abschluss zu unkonzentriert. In der 25. Spielminute sorgte dann Matthias Ritschdorff mit einem Freistoßhammer in den Winkel aus 20 Meter Entfernung für die hochverdiente Führung. Nur zwei Minuten später bot sich aus Fast identischer Entfernung eine weitere gute Gelegenheit, die aber ungenutzt blieb. Nach 32 Minuten konnte sich dann Malte Reitz auf der rechten Seite durchsetzen. Mit einer maßgeschneiderten Flanke setzte er Jan Hewel in Szene, der nur noch den Fuß hinhalten musste und für die beruhigende 2-0-Führung zur Pause sorgte.

Auch nach dem Seitenwechsel kontrollierte man den Gegner und hatte selbst mehrere Gute Möglichkeiten das Ergebnis weiter auszubauen. Auf der anderen Seite ließ man nur wenig zu und wenn dann doch mal ein Spieler durchkam, war Manuel Richard auf dem Posten und konnte seine Klasse beweisen. Bis zum Abpfiff blieb es letztlich beim verdienten Sieg für die Jungs von Mosel und Hunsrück.

Diesen Rückenwind gilt es jetzt in die kommenden Spiele mitzunehmen. Am kommenden Samstag empfängt man die JSG Ettringen in Oppenhausen. Anstoß ist um 15 Uhr

Für die JSG spielten:

Manuel Richard, Tim Sommer, Max Thielen, Tom Thielen, Lucas Dieler, Dominik Bersch, Kevin Strotzer, Tom Klein, Malte Reitz, Marvin Mayer, Matthias Ritschdorff, Jan Hewel, Oskar May und Tom Hopmeier 

Hoffnung auf eine endlich mal wieder komplette Saison

Am 14.06. war es endlich so weit. Nach einer schier endlosen Zeit des Wartens konnte endlich die Vorbereitung auf die neue Saison beginnen. Nachdem man zuvor noch zwei Einheiten mit dem „alten“ C-Jugend-Kader absolviert hatte, begann man die Vorbereitung auf die Saison 2021/22. Der Kader entsprach dabei dem der ersten „Corona-Saison“ als man nach gutem Start durch den ersten Lockdown ausgebremst wurde. Schwerpunkt in den Trainingseinheiten lag zunächst auf der Arbeit mit dem Ball um in der langen Pause verloren gegangenes Ballgefühl zurückzugewinnen.
Nach einem guten Monat Training stand dann auch das erste Vorbereitungsspiel auf dem Programm. Gegen den Bezirksligisten aus Kobern bekam man dabei seine Grenzen rechtdeutlich aufgezeigt und verlor, allerdings auch urlaubsbedingt mit dezimiertem Kader, deutlich mit 0-8. Gleich am darauffolgenden Donnerstag musste man sich auch der JSG Kastellauner Land recht deutlich mit 1-5 geschlagen geben.
Um auch weiterhin durch qualitativ gute Gegner die Form Richtung Meisterschaft aufzubauen, entschloss man sich an der Qualifikation zur Bezirksliga teil zu nehmen. Dies bedeutete 5 Spiele innerhalb von 15 Tagen und somit auch aus konditioneller Sicht eine Herausforderung. Zum Start in Höhr-Grenzhausen konnte man in der ersten Halbzeit gut mithalten, verlor aber dennoch deutlich mit 0-4. Bereits im darauffolgenden Auswärtsspiel in Nassau konnte man eine erheblich bessere Leistung zeigen. Zwar lag man durch zwei vermeidbare Gegentreffer zur Pause mit 0-2 zurück. Doch direkt nach dem Wechsel sorgte Oskar May für den Anschlusstreffer und man war dem Ausgleich sehr nahe. Letztlich gelang dem Gastgeber von der Lahn mit dem dritten Treffer die Entscheidung zu seinen Gunsten.
Im ersten Heimspiel dann auch endlich der erste Sieg. Gegen den ersatzgeschwächten Gegner aus Rübenach machte man von Beginn an Druck und konnte durch Treffer von Kevin Strotzer (2), Max Thielen (2) Leo Wawers und Tom Klein deutlich mit 6-0 gewinnen. Mit entsprechendem Selbstbewusstsein startete man auch in die folgende Partie gegen die JSG Augst. Zwar konnte der Gast in der ersten Halbzeit mit 1-0 in Führung gehen. Es gelang jedoch das Spiel ausgeglichen zu gestalten und so konnte Kevin Strotzer nach 50 Minuten per Elfmeter ausgleichen. Mit diesem Schwung spielte man weiter nach vorne und hatte auch gute Chancen, wurde aber durch den Gast ausgekontert und kurz vor Schluss musste man dann den dritten und entscheidenden Gegentreffer hinnehmen. Letztlich war man dem nach Abschluss der Qualifikation feststehenden Aufsteiger nur knapp unterlegen, was auch der fehlenden Effizienz vor dem Tor geschuldet war.
Zum Abschluss der Runde wollte man dann in Bendorf noch einen Sieg landen, um die Qualifikationsrunde mit einem positiven Ergebnis zu beenden. Entsprechend engagiert ging man auch zu Werke und konnte sich von Beginn an ein optisches Übergewicht erarbeiten. Und wieder war es Kevin Strotzer der in der 18. Spielminute für die verdiente Führung sorgen konnte. Leider kam der Gegner mit seinem einzigen Torschuss im ersten Abschnitt zum schmeichelhaften Ausgleich. Auch in der zweiten Halbzeit lief das Spiel zunächst nur in Richtung des Gastgebers und schon 2 Minuten nach dem Wechsel konnte Lucas Dieler die JSG erneut in Führung bringen. Danach boten sich weitere gute Chancen, um die Führung auszubauen. Da man diese jedoch allesamt ungenutzt ließ musste man bis zum Abpfiff des guten Schiedsrichters um den hochverdienten Sieg zittern.
Nach Abschluss der Qualifikation belegt man somit mit 6 Punkten und 10-11 Toren einen guten dritten Platz in der Sechsergruppe. Letztendlich muss man die Teilnahme als sehr wertvoll bewerten, hat man doch sowohl in spielerischer als auch in konditioneller Hinsicht von Spiel zu Spiel Fortschritte gemacht. Bevor am 11.09. die Saison in der Kreisliga Rhein-Ahr startet, wird man noch 1 – 2 weitere Vorbereitungsspiele bestreiten, um dann optimal mit dem Ziel Qualifikation für die Leistungsklasse   ins erste Meisterschaftsspiel gehen zu können.
Trainiert wird immer montags und donnerstags von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr. Trainings- und Spielort ist bis November Oppenhausen.
In der B-Jugend spielen:
Manuel Richard, Matthias Schneider, Tim Sommer, Dominik Bersch, Enrico Zisgen, Helen Röhrig, Joel Falk, Leonard Wawers, Lucas Dieler, Malte Reitz, Max Thielen, Oskar May, Tom Thielen, Tom Hopmeier, Marvin Mayer, Tom Klein, Jan Hewel, Justin Mattheus, Kevin Strotzer und Matthias Ritschdorff
Trainer:
Martin Spitzley, Thomas Falk und Klaus Mayer

Druckversion Druckversion | Sitemap
© LK90 & MW